Chronik der Jahre 2010-2017

2010

Besser und erfolgreicher geht es nicht: Fünf Mannschaften bei den Erwachsenen beteiligten sich an der Punktspielsaison 2010. Allen Mannschaften gelang der Aufstieg. Die Damen 30 mit Nadine Wagner, Mareike Mildes, Julia Teepe, Patricia Pipa und Anette Schlotfeld krönten ihre guten Leistungen mit der Meisterschaft und stiegen in die Landesliga auf.
Die Damen 40 mit Annemarie Teschke, Uschi Schmidt, Marie-José Niehsen, Heike Frommhold, Ingrid Stapel, Maria Ahrens und Annelie Mers erreichten den 2.Tabellenplatz und konnten in die 1. Bezirksklasse aufsteigen. Die Mannschaft Herren mit Daniel Buchtmann, Thilo Sommer, Jannik Best, Mario Ahrens, André Ahrens und Christian Müller sicherten sich den zweiten Platz in ihrer Liga und somit den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse.
Die Herren 40 mit Erwin Schlotfeld, Dieter Hartmann, Dieter Schack, Ludger Lanfer, Christian Minx, Paul Mers und Edo Schoon auf stiegen in die erste Bezirksliga auf.
Die Herren 55 mit Rainer Ludwig, Paul Schmidtchen, Karl-Heinz-Meyer, Franz-Josef Ahrens, Jürgen Teschke, Rolf Varnhorn und Bernd Geilich nahmen nach zweijähriger Unterbrechung wieder am Punktspielbetrieb teil, spielten in der ersten Bezirksklasse und sicherten sich dort den 2. Tabellenplatz. Die Mannschaft stieg in die 2. Bezirksliga auf. In der Wintersaison 2010/2011 erreichte die Mannschaft Herren 50 in der 1. Bezirksliga einen 2. Platz. Dank des besseren Punktverhätnisses gewann beim Bowle-Cup das favorisierte Team mit Patricia Pipa, Margrit Müller, Alina Burghard, Michael Overberg und Bernd Keil vor dem Team mit Mareike Mildes, Alica Schmidtke, Rainer Ludwig, Oliver Martin und André Ahrens. Für die Schüler aus der Partnerstadt Suprásl (Polen) ging es sportlich zu. Gleich am ersten Tag ihres Besuches im Mai in Ahlhorn verbrachten sie gemeinsam mit Schülern des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums einen Vormittag auf der Tennisanlage. Bei den Hallenmeisterschaften des Niedersächsischen Tennis-Verbandes in Isernhagen im Januar 2010 gewann Shaline Pipa die Vizemeisterschaft. Im Mai d. J. wurde sie in der Klasse U12 Niedersachsenmeister. Erfolgreich und mit einer besonderen Ehrung endetet für sie die Saison: Aufgrund ihrer Erfolge in den vergangenen Jahren wurde sie von Bürgermeister der Gemeinde Großenkneten, Volker Bernasko, mit der silbernen Ehrennadel der Gemeinde Großenkneten ausgezeichnet. Seit November 2010 wird Shaline Pipa bei den U12 auf dem 1. Ranglistenplatz im Bereich des NTV und auf dem 4. Ranglistenplatz im Bereich des DTB geführt.

2011

Seitens des DTB werden seit vielen Jahren Anstrengungen unternommen und Maßnahmen durchgeführt, den Mitgliederschwund einzudämmen. Im Bereich des NTV ist man zurzeit dabei, die Tenniskreise und Tennisbezirke zu reformieren und effizienter zu gestalten. Die Tenniskreise wurden zwischenzeitlich aufgelöst, ebenfalls die Tennisbezirke. Geplant sind 16 Regionen im Bereich des NTV und 5 im Bereich des Bezirks Weser-Ems. Die Gründungsversammlung der NTV- Region 3 – zukünftig benannt als Region Oldenburger-Münsterland – fand am 5. April 2011 in der Gaststätte „Altes Posthaus“ in Ahlhorn in Anwesenheit des Präsidenten des NTV, Gottfried Schumann“, statt. Zur Region 3 gehören nun die Kreise Cloppenburg, Vechta, Oldenburg-Land und Diepholz mit z. Zt. 52 Vereinen. Beate Lonnemann aus Vechta wird zur 1. Vorsitzenden gewählt. Die Tennisabteilung hat sich der Region Oldenburger-Münsterland angeschlossen.
Im Juli 2011 fanden erstmals Meisterschaften der Damen und Herren der neu gegründeten Tennisregion Oldenburger-Münsterland statt auf der Tennisanlage des ASV statt. Hier haben sich die Organisatoren der Tennisabteilung in jeder Hinsicht als gute Gastgeber gezeigt.
Da es für Kinder und Jugendliche nach Einführung der Ganztagsschulen immer schwieriger wird, in der Freizeit Sport zu treiben, wurden Ihnen zusätzliche Sportangebote über Kooperationen mit Sportvereinen eröffnet. Seit Mai 2011 besteht eine Kooperation zwischen der Tennisabteilung und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. 14 Schülerinnen und Schüler zwischen 11 und 15 Jahren erhalten seitdem einmal wöchentlich für 2 Stunden Tennistraining. Um für den Tennissport zu werben, wurden zusätzlich zwei Projekttage für jeweils 20 Schülerinnen und Schüler des DBG durchgeführt.
Die Damen 30 erreichten in ihrem ersten Landesligajahr den 2. Tabellenplatz. Nach dem Wechsel der Herren 40 in die Altersklasse Herren 50 erfolgte erneut ein Aufstieg, nun in die Verbandsklasse.
Die Tennisabteilung war in diesem Jahr Gastgeber beim 14. Traditionstreffen mit Grün-Weiß Oldenburg.
Beim Bowle-Cup wurde aufgrund von Ausfällen kurzfristig der Modus geändert. Der Cup wurde mit 2-er Teams ausgespielt. Es gewannen Annemarie Teschke und Okko de Boer im Endspiel gegen Doris Müller/Oliver Martin.
Shaline Pipa krönt ihre guten Leistungen in der Klasse U12 mit der deutschen Meisterschaft in der Halle. Im Dezember 2011 erhält sie für ihre sportlichen Leistungen die goldene Ehrennadel der Gemeinde Großenkneten. Seit August 2011 besucht Shaline Pipa das Tennisinternat in Hannover.

2012

Eine gute Nachricht für die Mitglieder: Die Tennisabteilung ist schuldenfrei. Im März wurde die letzte Rate des Darlehens für das Vereinsheim gezahlt.
Schwerpunkt der Abteilung im Jahr 2012 lag in der Durchführung von Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung. So wurden verstärkt neben der Kooperation mit dem Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasium weiterhin Projekttage mit Schülern durchgeführt. Flyer innerhalb der Gemeinde Großenkneten wurden verteilt, Schnupperangebote wurden gemacht sowie kostenfreie Mitgliedschaften angeboten. Im Rahmen des Bürgerfestes wurde zudem mit großem Aufwand ebenfalls für den Tennissport geworben. Im Ergebnis haben alle Maßnahmen zu keinem befriedigenden Ergebnis geführt.
Zum 8. Mal wurde der Bowle-Cup ausgespielt. Die Entscheidung fiel knapp aus. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Erwin Schlotfeld mit Marie-José Niehsen, Micky Mers, Frank Siemer und Paul Ambrosius lag aufgrund mehr gewonnener Spiele zum Schluss vorn. Den 2. Platz belegte die Mannschaft um Mannschaftsführer Dieter Hartmann mit Ingrid Stapel, Uschi Schmidt, Rainer Niehsen und Niko Riss.
Kurzfristig wurde der Tennisabteilung mitgeteilt, dass die Halle auf dem Fliegerhorst Ahlhorn ab Oktober 2012 dem Ahlhorner Sportverein nicht mehr zur Verfügung steht. Die Tennisabteilung musste schnell reagieren. Beim TV Emstek konnten freie Kapazitäten für die Jugendlichen kostengünstig genutzt werden. Die Jüngsten kamen bei der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik in Ahlhorn unter und konnten die dortige Sporthalle nutzen. Die Gesamtsituation hatte zur Folge, dass einige Eltern ihre Kinder aus dem Training genommen haben.
Zum 31.12.2012 wurde der Pachtvertrag zwischen dem Ahlhorner Sportverein und der Gemeinde aufgelöst. Das „Hans-Jürgen Beil Stadion“ mit den Funktionsgebäuden – ausgenommen Vereinsheime – ist in den Besitz der Gemeinde Großenkneten übergegangen. Der Tennisbereich mit den 6 Spielplätzen, der Außenbereich sowie der Parkplatz bleiben im Besitz des Ahlhorner Sportvereins.

2013

Von den Mitgliedern der Tennisabteilung wird der Antrag gestellt, die Tennisabteilung als selbständigen Verein zu gründen. Diese Angelegenheit beschäftigt die Tennisabteilung die kommenden Jahre.
Sportwart Franz-Josef Ahrens gibt sein Amt ab. Nachfolger wird Okko de Boer.
Die Kooperation mit dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium wird beendet, da die Finanzierung der Trainerstunden durch das Gymnasium nicht mehr sichergestellt werden kann.
Die Damen 30 mit Julia Teepe, Patricia Pipa, Nadine Klinke, Mareike Mildes und Annika Schlotfeld und feiern nach Abschluss der Tennissaison einen weiteren Erfolg: die Mannschaft hat den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Ein Wermutstropfen trübt allerdings die Freude: Aufgrund der zu geringen Personaldecke – das Team kann keine 6er-Mannschaft auf die Beine stellen – wird die Mannschaft in der Landesliga verbleiben. Die Mannschaft Herren 55 löst sich aus personellen Gründen auf und tritt zukünftig in dieser Formation nicht mehr an.
Die Entscheidung beim Bowle-Cup 2013 fiel knapp aus. Drei Mannschaften, die lediglich eine Niederlage hinnehmen mussten, waren punktgleich. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Erwin Schlotfeld mit Uschi Schmidt, Wolfgang Schmidt, Paul Mers und Jona Freise lag letztendlich knapp vorn vor der Mannschaft um Patricia Pipa, Margrit Müller, Rainer Ludwig und Oliver Martin.

2014

Der Stellvertretende Abteilungsleiter Gerd Feye stellt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung. Nachfolger wird Edo Schoon. Die Kassenwartin Britta Suppressa gibt ihr Amt aus beruflichen Gründen ab. Ihr folgt Patricia Pipa.
Die Tennisabteilung wird 60. Aus diesem Anlass fand im August 2014 gemeinsam mit den Nachbarvereinen TC Huntlosen und dem TV Sage ein Schleifchenturnier mit ca. 40 Teilnehmern statt.
Die Damen 30 belegten den 1. Platz in der Landesliga und stiegen in die Oberliga auf. Die Herren 40 belegten den zweiten Tabellenplatz in der Regionsklasse, die Herren 40 den vierten Tabellenplatz in der Verbandsklasse. Die Damen 40, die in der Bezirksklasse antraten, erreichten das „Klassenziel“ leider nicht.
Zum 10. Mal trafen sich beim Jubiläumsturnier die Mitglieder der Tennisabteilung und spielten den Bowle- Cup aus. Insgesamt wurden in 15 Begegnungen 45 Matches ausgetragen. Die Siegermannschaft um Rainer Ludwig, Nikolaus Riss, Oliver Martin und Marie-José Niehsen hatte knapp die Nase vorn.

2015

Der Hauptvorstand des Ahlhorner Sportverein hat am 05.11.2014 eine neue Vereinssatzung und eine überarbeitete Gebührenordnung vorgestellt. Letztere führte nach Beschlussfassung zu erheblicher Unruhe bei den Tennismitgliedern. Die Gebührenordnung wurde angefochten und am 21.07.2015 aufgehoben. Es bleibt somit bei der derzeitigen Gebührenordnung. Bei der ebenfalls am 05.11.2014 von den Mitgliedern des Ahlhorner Sportvereins beschlossenen Vereinssatzung wurden im Nachhinein Verfahrensmängel festgestellt. Nun gilt auch hier weiterhin die „alte“ Vereinssatzung des Ahlhorner Sportverein.
Die Damen 30 belegten in der Oberliga einen 2. Platz. Sie werden aufgrund der dünnen Spielerdecke in die Landesliga zurückgehen. Die Spielgemeinschaft mit Spielerinnen aus Osnabrück wird aufgelöst.
Die Mannschaft Herren 50 erkämpfte sich trotz vieler Verletzungssorgen einiger Stammspieler in der Verbandsklasse einen 2. Platz. Die Wintersaison wurde mit einem 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga abgeschlossen.
Im Juni 2015 führte die Tennisregion Oldenburger Münsterland Regionsmeisterschaften bei den U7 und U8 Jungen und Mädchen auf der Anlage des ASV durch. Die Ahlhorner Gastgeber boten wie immer einen guten Service, organisierten mit großem Eifer das Brötchen- und Kuchenbuffet, Platzpflege und den Schiedsrichterservice.

2016

Im Zusammenhang mit dem Antrag der Tennisabteilung auf Einleitung der Selbständigkeit als Zweigverein im Ahlhorner Sportverein waren im Hinblick auf die Nutzung der Tennisanlage, des Funktionsgebäudes einschließlich Vereinsheim Modalitäten der Nutzung mit dem Ahlhorner Sportverein zu klären. Im Januar 2016 hat der 1. Vorsitzende des ASV mit einem KO-Argument und mit Zustimmung der Mitglieder des Haupt- und Gesamtvorstandes die Angelegenheit abschlägig beschieden.
Die VR Bank Oldenburg Land-West spendet 1000 €. Mit weiteren Spenden in Höhe von insgesamt 800 € wurde ein Defibrillator beschafft.
Einen geselligen Tennisnachmittag verbrachten die Mitglieder der Tennisabteilung mit Gästen vom TV Sage und vom TC Huntlosen.
Die Damen 30 landeten nach Abschluss der Punktspielsaison auf dem 2. Platz der Landesliga. Die Mannschaft Herren 50 hat letztmalig aus Altersgründen an den Punktspielrunden teilgenommen. Da tat der nach vielen erfolgreichen Jahren erreichte letzte Tabellenplatz auch nicht wirklich weh.
Vereinsmeisterschaften fanden nicht statt.
Im Mai 2016 fanden die Jugendregionsmeisterschaften der Region Oldenburger-Münsterland in den Altersklassen U11 – U18 beim Ahlhorner SV und beim TV Visbek statt. 18 Vereine meldeten insgesamt 109 Spielerinnen und Spieler. In neun Konkurrenzen wurden die neuen Meister ermittelt.
Shaline Pipa, die für den DTV Hannover startet, kann sich über einen weiteren Erfolg freuen. Sie errang den Titel im Einzel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Juniorinnen U16 in Ludwigshafen.

2017

Der erste Vorsitzende der Tennisabteilung, Rainer Ludwig, stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Da die Suche nach einem Nachfolger zurückliegend und auch auf der Jahreshauptversammlung ergebnislos verlief, blieb der Posten bis auf Weiteres vakant. Die Schriftführerin Heike Frommhold kandidierte ebenfalls nicht wieder. Als Nachfolger für dieses Amt wurde Rainer Niehsen gewählt.
Tennisverbände bündeln ihre Kräfte. Der Umstrukturierungsprozess, der vor zehn Jahren begonnen hatte, kommt erfolgreich zum Abschluss. Der Niedersächsische Tennisverband (NTV) und der Bremer Verband TV Nordwest fusionieren zum neuen Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB). TNB Präsident ist Gottfried Schumann. Die Vereine aus Bremen sind zwischenzeitlich im Tennissystem nuLiga angelegt, die Vorbereitungen zum Sommerpunktspielbetrieb 2018 mit allen Vereinen laufen an.
Ein neues Ballkonzept für den Punktspielbetrieb wird vorgestellt. Der Verband hat sich nach intensiven Verhandlungen mit den Firmen Dunlop und Wilson für das gemeinsame Konzept von Wilson und Tennispoint entschieden, das für die Vereine erhebliche Ersparnisse mit sich bringt.