Chronik der Jahre 1960-1969

1961

Ein erster Erfolg stellte sich ein. Zwischen der Wehrbereichsverwaltung II, Hannover, der in Ahlhorn ansässigen Standortverwaltung und dem Ahlhorner Sportverein wurde zwischenzeitlich ein Nutzungsvertrag abgeschlossen. Damit war der Weg geebnet für eine langfristige und planbare Nutzung der Tennisanlage. Der Vertrag schuf zudem die Möglichkeit, den weiteren Ausbau der Tennisanlage voranzutreiben, was aufgrund gestiegener Mitgliederzahlen auch erforderlich wurde.

1963

In Eigenarbeit wurde mit dem Bau eines zweiten Platzes begonnen. Dieser konnte im Folgejahr fertiggestellt und auch zum Spielen freigegeben werden.

1964

Im Mai des Jahres wurde der zweite Platz im Rahmen einer Feier offiziell der Tennisabteilung übergeben. Vertreter des Ahlhorner Sportvereins, des Kreissportbundes, der Gemeinde Großenkneten, der Standortverwaltung und anderer Institutionen trafen sich auf der Tennisanlage, um der Tennisabteilung die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben mit der Zusage, die Abteilung auch weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten zu unterstützen. Erstmalig finden Vereinsmeisterschaften statt. „Herr Reelfs gegen Herrn Moysich; Schiedsrichter Herr Kuchenbecker.“ So steht es im Protokoll über das Eröffnungsspiel, das im Übrigen Bernd Reelfs 6:3, 6:0 für sich entscheiden konnte.

1965

Gleich der erste Clubkampf in der Ahlhorner Tennisgeschichte am 27. Juni 1965 fiel buchstäblich ins Wasser. Bernd Reelfs, Manfred Warnke, Hans-Hermann Kuchenbecker, Gerd Gerdes, Horst-Dieter Biermann und Heinz Ahlers, die die Ahlhorner Vereinsfarben vertraten, erreichten nach den Einzelspielen ein 3:3 Unentschieden gegen die Mannschaft des TC „Altona“, Wildeshausen, bevor der Wettkampf wegen sintflutartiger Regenfälle abgebrochen werden musste. Renate Keyser, eine heute noch engagierte Spielerin in unserer Tennisabteilung, gewann – damals als Renate Moysich – die erste Clubmeisterschaft der Damen.

1967

Am 06. März 1967 wurde von der Tennisabteilung die Aufnahme in den Tennisverband Nordwest, Bremen, beantragt. Aus heutiger Sicht kaum zu glauben, aber bereits zwei Tage später, am 08. März 1967, erhielt der Verein die positive Mitteilung über die Aufnahme in den Verband und dies, ohne die vorherige Zustimmung der Mitgliedervereine eingeholt zu haben, was jedoch gemäß Satzung des Tennisverbandes erforderlich gewesen wäre.

1968

Zum Abteilungsleiter der Tennisabteilung wurde am 13. Juli 1968 Hans- Jürgen Lübcke gewählt. Zum Vorstand gehörten ferner Reinhard Trümpler als Kassenwart und Kurt Michels als Schriftführer. Hans-Jürgen Lübcke übte sein Amt bis 1974 aus. In den sechs Jahren seiner Amtsführung wurde der Tennissport in Ahlhorn stetig vorangetrieben. Die Abteilung zählte seinerzeit insgesamt 43 Mitglieder, 38 männliche und 5 weibliche.